» » X-Pro 2 und weitere Neuigkeiten von Fujifilm

X-Pro 2 und weitere Neuigkeiten von Fujifilm

eingetragen in: Ausrüstung, Fotografie | 1

Heute hat Fuji den Gerüchten endlich ein Ende gemacht und spannende, neue Produkte vorgestellt. Die meisten Details waren ja inzwischen durchgesickert und wurden nun auch bestätigt.

Die neue spiegellose Systemkamera FUJIFILM X-Pro2

Lange und äußerst ungeduldig wurde sie erwartet: Das neue Flagschiff und damit Nachfolger der ersten Fuji-Systemkamera mit Wechselobjektiven X-Pro1, die Fuji 2012 vorgestellt hat. Wie erwartet heißt sie X-Pro2.

Auf den ersten Blick unterscheidet sie sich nicht signifikant vom Vorgängermodell. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch schnell, dass es sich um eine komplett neue Kamera handelt, die die spürbar in die Jahre gekommene X-Pro1 in nahezu allen Details deutlich verbessert.

Die Eckdaten:

  • 24,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS III Sensor
    Die neue X-Pro2 von Fujifilm
    Die neue X-Pro2 von Fujifilm
  • X Prozessor Pro
  • Multi-Hybrid-Optischer-Sucher
  • Elektronischer Sucher mit 2,36 Millionen Pixeln
  • 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 1,62 Millionen Pixeln
  • Spritzwasser- und staubgeschützt
  • Kälteresistent bis minus 10 Grad
  • Filmsimulationsmodi (Neu: ACROS)
  • Neues Autofokus-System
  • ISO-Empfindlichkeit bis 51.200
  • Wi-Fi-Funktion
  • Intervallaufnahme
  • Full HD-Video (1080p)
  • Filmsimulationsmodi
  • Kreative Filtereffekte


FUJIFILM X-Pro2

UVP: 1.799,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016

Quelle: Fujifilm

Gerade der AF und die Auflösung des digitalen Suchers sowie des Rückdisplays der X-Pro 1 waren nach heutigen Maßstäben wirklich veraltet. Und auch in der Sensortechnologie hat sich in den letzten Jahren eine Menge getan. Ich bin sehr froh, dass Fuji der Versuchung nicht erlegen ist und die Auslösung nur moderat gesteigert hat. Die X-Pro2 ist jetzt auch gegen Umwelteinflüsse abgedichtet und kann ihrem professionellen Anspruch so auch bei miesem Wetter gerecht werden. Auch der zweite Speichkartenschacht wird viele Fotografen freuen, die Wert auf Redundanz bei der Aufnahme legen. Alles in allem finde ich die X-Pro2 sehr vielversprechend. Einzig ein Klappdisplay wie bei der X-T1 vermisse ich. Ich bin gespannt, wie das Feedback zur Bildqualität der ersten Serienmodelle im Alltagsbetrieb sein wird.

Einen schönen ersten Eindruck kann man schon im Blog vom Martin Hülle erlangen, der ein Vorserienmodell der X-Pro2 bereits ausgiebig nutzen konnte.


 

Die neue spiegellose Systemkamera FUJIFILM X-E2S

Bei der neuen X-E2S kann man, wie der Name bereits vermuten lässt, eher von Evolution als von Revolution sprechen. Die Hardware der X-E2 wird größtenteils unverändert gelassen. Die meisten Veränderungen spielen sich in der Software ab. Ein großer Vorteil für Besitzer der X-E2: Vom Großteil der Neuerungen können sie per Firmware-Update auch profitieren. Die neue Firmware 4.00 erscheint am. 04.02.2016 - mehr dazu in einem separaten Blogbeitrag.

Die Eckdaten:

  • 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor
    Fujifilm X-E2S
    Fujifilm X-E2S
  • EXR Prozessor II
  • FUJIFILM X-Bajonett (für FUJINON XF- und XC-Objektive)
  • Neues Autofokus-System
  • Hochauflösender Echtzeit-Sucher mit 2,36 Millionen Pixeln
  • 7,6 cm (3 Zoll) LC-Display mit 1.04 Millionen Pixeln
  • Integrierter Pop-up-Blitz
  • Blitzschuh für externen Blitz (FUJIFILM TTL)
  • Wi-Fi-Funktion
  • Interner RAW-Konverter
  • Fokus Peaking
  • Digitaler Schnittbildindikator
  • Full HD-Video (1080p)
  • Filmsimulationsmodi
  • Kreativ-Filter

 

FUJIFILM X-E2S
UVP: 699,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016
Farben: Schwarz und Silber/Schwarz

Quelle: Fujifilm

Zugegeben: Besonders spannend oder gar innovativ ist die Fujifilm X-E2S gewiss nicht. Der UVP wurde auf 699 € gesenkt. Ich fotografiere sehr gerne mit der X-E2 und denke, dass auch das ugegradete Modell seine Liebhaber finden wird. Es richtet sich vor allem an Leute wie mich, denen das Messucherlayout der E-Modelle einfach besser gefällt als das SLR-Layout der T-Modelle. Umso mehr freue ich mich, dass Fuji den Großteil der Neuerungen der X-E2S per Firmware-Update auch Nutzern der X-E2 zugänglich macht. Viele Hersteller würden das eben nicht machen, um die Kunden zu "motivieren" trotz der minimalen hardwareseitigen Verbesserungen das Nachfolgermodell zu kaufen. Das ist wirklich ein feiner Zug von Fuji, das eben nicht zu tun! 🙂


 

Die neue Premium-Kompaktkamera FUJIFILM X70

Als Ergänzung zur beliebten Reise- und Reportage-Kamera Fujifilm X100T präsentierte Fuji heute die Fujifilm X70. Die beiden Kameras unterscheiden sich in drei Hauptpunkten:

  • Während die X100T über ein festverbautes Objektiv mit 23 mm Brennweite (35mm im Vergleich zu KB) und Lichtstärke F2 verfügt, ist in der X70 ein Objektiv mit 18,5 mm Brennweite (28 mm im Vergleich zu KB) und Lichtstärke F2.8 verbaut.
  • Bei der X100T hat man im Sucher die Wahl zwischen dem optischen und dem digitalen Sucher. Die X70 hat nur einen digitalen Sucher.
  • Die X70 hat nun ein Klappdisplay, wie es aus der X-T1 und der X-T10 bekannt ist. Neu für eine X-Kamera: das Touchdisplay.

Die Eckdaten:

  • 16,3 Megapixel APS-C X-Trans CMOS II Sensor
    Fujifilm X70
    Fujifilm X70
  • EXR Prozessor II
  • FUJINON Objektiv mit 18,5 mm Festbrennweite (28 mm im Vergleich zu KB) und Lichtstärke F2.8
  • Neues Autofokus-System
  • Schnelle Einschaltzeit von 0,5 Sekunden
  • Schnelle Auslöseverzögerung von 0,01 Sekunden
  • Aufnahmeintervall von 0,5 Sekunden
  • 7,6 cm (3 Zoll) Touchscreen mit 1.040 Millionen Pixeln
  • Fokus Peaking Funktion (rot, weiß, blau)
  • Digitaler Schnittbildindikator
  • Kreativ-Filter
  • Filmsimulationsmodi
  • Wi-Fi-Funktion
  • Full HD-Video (60 / 50 / 30 / 25 / 24 Bilder/s)

 

Mich persönlich reizen die X-Kameras mit fest eingebautem Objektiv nicht sonderlich. Ich bevorzuge da meine X-E1/2 mit dem XF18mmF2 R. Das ist fast genauso kompakt und deutlich flexibler.

 

FUJIFILM X70
UVP: 699,- Euro
Verfügbar: ab Februar 2016
Farben: Schwarz und Silber/Schwarz

Quelle: Fujifilm

 


 

Das neue Super-Teleobjektiv FUJINON XF100-400mmF4.5-5.6 R LM OIS WR

FUJINON XF100-400mmF4.5-5.6 R LM OIS WR
FUJINON XF100-400mmF4.5-5.6 R LM OIS WR

Schon seit langem bekannt war das neue Super-Teleobjektiv FUJINON XF100-400mmF4.5-5.6 R LM OIS WR, da Fuji seine Objektivroadmap bisher dankenswerterweise immer sehr lange im Vorhinein veröffentlicht. Das Objektiv ist wettergeschützt und deckt einen Brennweitenbereich von 152-609 mm (äquivalent zu KB) ab. 

Die Bildstabilisierung des Objektivs soll laut Fujifilm bis zu fünf Blendenstufen längere Verschlusszeiten ermöglichen.

Das FUJINON XF100-400mm verwendet einen Twin-Linearmotor, um einen schnellen Autofokus zu ermöglichen. Die Motoren arbeiten außerdem sehr leise.

Das neue Supertele ist mit dem Telekonverter XF1.4X TC WR kompatibel. In Verbindung mit dem Telekonverter wird die Brennweite des Objektivs auf 140-560 mm (F6.3.-8) oder 213-853 (äquivalent zu KB) erweitert. Der Phasendetektions-Autofokus bleibt erhalten – auch bei Blende F8.

 

FUJINON XF100-400mmF4.5-5.6 R LM OIS WR
UVP: 1.899,- Euro
Verfügbar: ab Mitte Februar 2016

Quelle: Fujifilm

Eine Antwort

  1. X-Kamera
    | Antworten

    Da ist das Ding!!! Fujifilm X-Pro2 schon heute bei uns vor Ort. Leider erstmal nur zum in die Hand nehmen und Testen. Allerdings immerhin auch schon vorbestellbar.

    Liefertermin bei Fujifilm Stand heute immernoch Anfang März!!!

    PS: Dieses Wochenende zu jeder verbindlichen X-Pro2 Bestellung gibt´s noch einen 50 Euro Gutschein für Zubehör obendrauf!!! Vielleicht ist das nochmal ein Anreiz vorzubestellen http://www.x-kamera.de/

Bitte hinterlasse eine Antwort