» » Angekündigt: Firmware-Update 4.00 für die Fujifilm X-E2

Angekündigt: Firmware-Update 4.00 für die Fujifilm X-E2

eingetragen in: Fotografie | 5

Angekündigt: Firmware-Update 4.00 für die Fujifilm X-E2

Nach der Vorstellung der Fujifil X-T10 wurde im Sommer 2015 die neue 4.00-Firmware für die Fujifilm X-T1 erwartet, die die neuen Funktionen auch den Nutzern des Flagschiffs X-T1 zugänglich machte. Die neue Firmware brachte nicht nur einen deutlich verbesserten Autofokus mit - hinzu kamen zahlreiche weitere neue Funktionen. Natürlich haben auch die Nutzer der X-E2, wozu ja auch ich gehöre, gehofft, mit einem ähnlich umfangreichen Update beglückt zu werden. Zwar mussten wir uns noch über ein halbes Jahr gedulden, aber die Hinweise verdichteten sich immer weiter, dass auch die Fujifilm X-E2 ein umfangreiches Firmwareupdate bekommen würde. Heute wurde das Update nun endlich vorgestellt und ich möchte ein paar Neuerungen vorstellen, auf die ich mich sehr freue.

 

Die vier Highlights aus meiner Sicht:

Autofokus

pic_01Endlich bekommt die X-E2 die Autofokusfunktionen der X-T10, die auch bei der X-T1 schon nachgeliefert wurden. AF-Felder lassen sich jetzt zu Zonen von 3x3, 5x3 oder 5x5 Feldern zusammenfassen. Im Wide/Tracking Modus soll der Servo-AF die passen AF-Felder erkennen und das Objekt dann im gesamten Sucherbereich verfolgen können.

Neu ist auch die Gesichtserkennung des AF, der automatisch auf die Augen fokussieren soll. Generell will Fuji die AF-Genauigkeit spürbar, insbersondere bei schlechtem Licht und geringen Kontrasten verbessert haben. Durch den Auto Macro Mode soll es in Zukunft nicht mehr nötig sein den Macro Mode für Nahaufnahmen zu aktivieren. Die Auswahl des AF-Feldes kann nun direkt durch die Cursertasten erfolgen, ohne dass vorher die Fn-Taste gedrückt werden musste.

 

Elektronischer Verschluss

Der elektronische Verschluss hat zwei Vorteile: Bei Sonne und lichtstarken Festbrennweiten stößt man bei offener Blende mit der 1/8000 Sekunde als kürzester Verschlusszeit des mechanischen Verschlusses schnell an die belichtungstechnischen Grenzen. Da hilft nur Abblenden, wobei man Bokeh einbüßt  oder die Verwendung eines ND-Filters, den man nicht immer dabei hat. Durch den elektronischen Verschluss und seiner kürzesten Verschlusszeit von 1/32.000 Sekunde gewinnt man also quasi zwei Blendenstufen mehr selektive Schärfe.

Auf der anderen Seite ist der elektronische Verschluss vollkommen geräuschlos - perfekt in Kirchen, bei Konzerten und in vielen anderen Situationen.

 

Sucher

pic_06Das Sucherlayout wurde verändert und soll nun erheblich übersichtlicher sein. Die Bilddarstellung im Sucher und auf dem Rückdisplay kann jetzt justiert werden. Ganz neu ist die Natural Live View Funktion. Diese Funktion soll den Bedürfnissen von Fotografen gerecht werden, die es von ihrer SLR gewohnt sind, dass das Sucherbild möglichst unverändert dem Blick durch den Sucher einer Spiegelreflexkamera entspricht. Kamerainterne Bildoptimierungen werden in dieser Darstellung im Sucherbild nicht vorgenommen.

 

Filmmodus

Filmen war nie die große Stärke der Fuji-X-Kameras. Doch immerhin kann man jetzt auch beim Filmen die Zeit und die Blende manuell einstellen. Endlich können auch Bildfrequenzen von 24, 25 und 50 Bildern/Sekunde eingestellt werden, was gerade uns Europäern mit unserem PAL-Signal entgegenkommt. Auch der AF soll im Filmmodus nun besser funktionieren.

 

Release am 4.Februar 2016

Daneben gibt es zahlreiche weitere Detailänderungen- und verbesserungen. Ich bin wirklich sehr gespannt auf die neue Software. Ab dem 04.02.2016 soll sie released werden.

Quelle: Pressemitteilung Fujifilm

 

Danke Fujifilm!

Was mal gesagt werden muss: Ich finde es großartig, dass Fuji seine Bestandskunden so "pflegt" und sie nicht zwingt, eine Kamera zu ersetzen, nur um in den Genuss von neuen Funktionen zu kommen, die man durch ein Softwareupdate auch Nutzern älterer Modelle zugänglich machen könnte. Hiervon können sich andere Hersteller wohl mehr als nur eine Scheibe abschneiden.

 

 

5 Antworten

  1. […] Bei der neuen X-E2S kann man, wie der Name bereits vermuten lässt, eher von Evolution als von Revolution sprechen. Die Hardware der X-E2 wird größtenteils unverändert gelassen. Die meisten Veränderungen spielen sich in der Software ab. Ein großer Vorteil für Besitzer der X-E2: Vom Großteil der Neuerungen können sie per Firmware-Update auch profitieren. Die neue Firmware 4.00 erscheint am. 04.02.2016 – mehr dazu in einem separaten Blogbeitrag. […]

  2. Andreas
    | Antworten

    Freue mich auch auf die neue Firmware . Die Fuji X-E2 ist meine Immerdabeikamera , egal ob -20°C , Dauerregen , Sand oder häufige Objektivwechsel , die X-E2 konnte alles ab . Wenn jetzt noch der AF-C richtig funktioniert , würde mich freuen .

  3. Christian Ahrens
    | Antworten

    Hi, ja ich freue mich auch auf das Update. Ich finde meine X-E2 geil, und wenn sie jetzt noch etwas geiler und praxistauglicher und schneller und präziser usw….. wird – sehr gerne!

    Viele Grüße
    Christian

    http://www.ahrens-steinbach-projekte.de

  4. Svenja
    | Antworten

    Danke für die Infos. Konntest du die neuen Funktionen bereits testen – hat sich der Af gebessert? Ich überlege gerade eine XE-2 zu kaufen…. die Preise sind noch etwas weiter gefallen, wo nur noch die S-Version angeboten wird. Danke 🙂

  5. Steven
    | Antworten

    Hallo,
    danke für den Text. Wie erkenne ich denn, welche Firmware momentan auf der Kamera ist? Ich habe mir eine xe2 geliehen und würde gerne wissen,ob sie aktuell ist.

    Zum Zweiten: Soll ich mich für schwarz oder silber entscheide ich 😀 finde beides toll…. Ist schwarz unempfindlicher? … G

Bitte hinterlasse eine Antwort